HAUSKREISTHEMEN

Lektionen für jede Woche im Jahr


Lektionen für Hauskreise/Gebetskreise oder Familien

Diese Kurz-Bibel-Lektionen sind für wöchentliche Haus-und Gebetskreise zusammengestellt worden. Man kann die Lektionen aber auch als Familie zuhause studieren, wenn kein Hauskreis in der Nähe ist oder wenn man als Familie während der Woche zusammen unter das Wort Gottes kommen will.

 

Hauskreisordnung:
Diese Lektionen sollen ein Segen für jede Gruppenarbeit sein. Geistlichkeit sollte die Gemeinschaft bestimmen. Dazu bedarf es aber der Einigkeit der Herzen aller Anwesenden und der Wahrheit des Wortes Gottes. Ein Hauskreis sollte kein Fernseh- oder Spielabend werden. Die Lektionsblätter sind nummeriert und es kommen immer wieder neue Seiten hinzu. Wer sie sorgfältig behandelt, kann sie einheften und immer wieder benutzen.
Die Lektionen sind „kurz gehalten“. Sie enthalten nur wenige Schriftverse, weil in einem Hauskreis noch Zeugnisse gegeben und Lieder gesungen werden sollten.

1. Handhabung der Kurzlektionen:
Ein Beispiel:
Hier steht:
1. Lese: Lukas 2, 10
* Was versprach der Engel dem ganzen Volk?
* Betrifft uns das auch heute noch?

Erst wird der Schriftvers von einer Person laut gelesen!
Danach müssen die Fragen von allen beantwortet werden:
* Was versprach der Engel dem ganzen Volk?
* Betrifft uns das auch heute noch?

2. Dann geht man zum nächsten Absatz, einem neuen Schriftvers:
Wenn mehrere Schriftverse in einer Reihe (bzw.einem Absatz) sind, müssen die Verse
ZUERST ALLE GELESEN werden, erst danach werden die Fragen beantwortet!
Eine andere Person soll den nächsten Schriftvers lesen! Jeder Anwesende
soll immer nur einen Schriftvers lesen, damit jeder mit dem Lesen an die Reihe kommt.

3. Hauskreis-Regeln: 
1. Sauber erscheinen
2. Bibel mitbringen
3. Pünktlich anfangen / Besucher vorstellen
4. Gemeinsames Gebet (Gebetsanliegen)
5. Einige Anbetungslieder singen
6. Zeugnisse geben
7. Die Lektion durcharbeiten
8. Zum Abschluss ein Lied und Dankgebet zum Herrn

4. Wenn die Zeit nicht ausreicht:
Falls die Zeit nicht ausreichend ist, um eine Lektion ganz
durchzuarbeiten, kann jeder sie für sich zu Hause weiterstudieren.

5. Viel Spass und Gottes Segen! Pastor R. Wey


Die Lektionen

PDF-Version: Woche1_Die Gabe Gottes I

Die Gabe Gottes I

Gottes wichtigste Gabe erhalten wir durch Jesus Christus. Von Ihm erhalten wir alles, was wir zum irdischen und himmlischen Leben benötigen. Wenn wir Ihm bis zum Ende treu bleiben, wird Jesus Christus uns reichlich belohnen.

1. Mose 15,1 Nach diesen Geschichten begab sich’s, dass zu Abram geschah das Wort des HERRN im Gesicht und sprach: Fürchte dich nicht Abram! Ich bin dein Schild und dein sehr großer Lohn.

1. Lese: Johannes 3,16; Römerbrief 6,23
* Wodurch zeigte uns Gott, dass Er ein gebender Gott ist?

2. Lese: Jakobus 1,17; Philipper 4,19
* Wie weit geht Gott in seinem Geben?
* Wie sehr kannst Du bezeugen, was Gott Dir gegeben hat?

3. Lese: Johannes 14,15-17; Johannes 7,37-39; Johannes 16,13-15
* Das größte Geschenk Gottes für uns ist sein heiliger Geist.
* Warum war es so wichtig, dass Jesus nach seiner Auferstehung gen Himmel fahren mußte?

4. Lese: Matthäus 1,20-21; Johannes 5,19; Lukas 3,21-22
* Was wollte der Geist Jesu durch seinen Dienst auf Erden erreichen?
* Was will der Geist Gottes heute noch auf dieser Erde tun?

5. Lese: Johannes 15,5; Lukas 24,45-49; Mark. 16,15-20; Apg.1,4-8
* Wie wichtig würde der heilige Geist für die Jünger Jesu und alle gläubigen Christen sein? 

Die Gabe Gottes II

Irgendwann kann sich die Mühe, die Gott sich mit dem Menschen macht, lohnen. Erst dann haben wir Hoffnung. Diese Hoffnung soll der Anfang einer wunderbaren Beziehung mit Jesus Christus sein.

Römer 6,23 Denn der Tod ist der Sünde Sold; aber die Gabe Gottes ist das ewige Leben in Christo Jesu, unserm HERRN.

1. Lese: Johannes 16,7-11, Johannes 3,6-8
* Wie bekommt Gott von uns die Gelegenheit, an uns zu arbeiten?
* Ist „Wasser und Geist“ nur symbolisch gemeint?

2. Lese: Matth. 14,14; 15,32 und 11,28-30; Römer 2,1-5
* Wie hart ist Gottes Herz?
* Gibt es Menschen, die sich für die Sünde entscheiden, obwohl Gott ihnen helfen möchte?

3. Lese: Johannes 1,12-13
* Was ist das Versprechen Jesu an solche, die Ihm folgen?
* Was bedeutet: „geboren…von Gott?“.

4. Lese: Matth.4, 8-11; Lukas 22,52-53; Kolosser 1,13
* Was ist die Macht der Dunkelheit?
* Wer hat die Macht, Menschen aus der Dunkelheit herauszuholen?
* Wovon hat Jesus Christus den Gläubigen befreit? 

Die Gabe Gottes III

Jesus Christus hat uns zur Freiheit berufen! Das alte Leben mit seinen Sorgen, Ängsten und der Hoffnungslosigkeit wurde in der Wassertaufe in Jesus Namen begraben. Durch die Taufe des heiligen Geistes sind wir auferstanden und in die Freiheit Gottes eingesetzt.

Philipper 4,7 Und der Friede Gottes, welcher höher ist denn alle Vernunft, bewahre eure Herzen und Sinne in Christo Jesu!

1. Lese: Galater 5,1-4; Jesaja 61,1
* Sind diejenigen, die IN Jesus Christus sind, vom Gesetz befreit?
* Was bedeutet es, von der Gnade gefallen zu sein?

2. Lese: Galater 5,13-18
* Kommt die Freiheit durch das Gesetz oder durch Gnade?
* Wenn der Geist Gottes regieren kann, kann dann auch
das Fleisch regieren?

3. Lese: Römer 8,31-39
* Was kann uns trennen von der Liebe Jesu, wenn wir in IHM sind?

4. Lese Römer 8,12-17; 8,9; Galater 4,8-11
* In „WEM “ soll ein Christ wandeln?
* Gibt es einen Zeugen, dass wir Christus angehören?
* Welche bestimmten Feiertage, sagt die Schrift, müssen wir unter dem Neuen Bund einhalten?

Die Gabe Gottes IV

Bei der natürlichen Geburt sind 2 Hauptdinge notwendig, ebenso ist es auch bei der Wiedergeburt, von der Jesus redet. Wenn jemand geboren wird durch den heiligen Geist, finden wir jedesmal ein nach aussen hin sichtbares Zeichen in der Schrift.

1. Lese: Johannes 3,3-7; Johannes 1,12-13 und 33.
* Was ist die erste Geburt ?
* Wie geschieht die zweite Geburt?
* Wer tauft mit dem heiligen Geist?

2. Lese: Markus 16,17; Apg. 2,4; Apg.10,44-47; Apg.19,5-6
* Was, versprach Jesus, würde dem Gläubigen folgen?
* Was ist das äussere Zeichen bei der Taufe des heiligen Geistes?

3. Lese: Markus 16,16; Apg.2,38; Joel 3,1;Hesekiel 36,26-27
* Welche Bedeutung hat die Taufe des heiligen Geistes?
* Welche Bedeutung hat die Wassertaufe in Jesus Namen?
* Wann sind diese Schriftverse erfüllt?

4. Lese: 1. Kor. 2,12-14; Kol. 3,1; Römer 6,2-4;
* Wann empfingen die Korinther den heiligen Geist?
* Was kann ich durch den Geist Gottes wissen?
* Wenn ich in Jesus Namen und mit dem Geist getauft wurde, was bin ich dann?

Es gibt nur EINEN EINZIGEN Gott!

Die Bibel lehrt uns, dass es nur einen einzigen Gott gibt. Dieser Gott, der sich offenbart hat, ist ein einiger und unteilbarer Gott! Dass Gott sich auf verschiedene Weise offenbart, zeigt seine Herrlichkeit. Jede Offenbarung des Einigen Gottes bedeutet nicht, dass ein „anderer Gott“ dazugekommen ist. Ein Mensch, der an mehr als nur einen einzigen Gott glaubt, glaubt eine Lüge und hat Gott nie erkannt!

1. Lese: 5. Mose 6,4-6; Markus 12,29; Jakobus 2,19
* Was meint Gott wenn ER sagt, dass ER ein Einiger Gott ist?
* Was glaubt sogar der Teufel?

2. Lese: 5. Mose 4,35; 32,39; Jesaja 43,10-12
* Was meint Gott wenn er sagt, dass es neben Ihm keinen anderen Gott gibt?

3. Lese: Jesaja 43,10; Joh.4,42; Joh.20,28-29; Apg.1,8
* Was sind die Menschen die Gott kennen?
* Was bekennen die wahren Zeugen Gottes?

4. Lese: 2. Mose 15,18; Daniel 7,27; Jesaja 40,28;
* Wann hatte Gott seinen Anfang?
* Was kann Gott tun?

5. Lese: Prediger 12,14; Jeremia 23,24; Hiob 34,21
* Welche Dinge sind Gott verborgen?
* Was kann man vor Gott verbergen?

Christliche Freude

Mit dem heiligen Geist haben wir eine Freude empfangen, die nicht von dieser Welt ist. Es ist eine Freude, die ewig bei uns bleiben wird.

Johannes 15,11 Das sage ich euch, damit meine Freude in euch bleibe und eure Freude vollkommen werde.

1. Lese: Lukas 2, 10-14
* Was verkündigte der Engel dem ganzen Volk?
* Betrifft uns das auch heute noch?

2. Lese: Matthäus 28,5-8
* Was empfanden die Frauen, als sie das leere Grab sahen?
* Was erzählten die Frauen den anderen Jüngern?
* Waren diese Frauen schon erfüllt mit dem heiligen Geist?

3. Lese: Lukas 24,50-53; Apostelgeschichte 16,23-26
* Wen beteten die Jünger an und was hatten sie?
* Warum konnten Schmerzen und Strafe die beiden Jünger von ihrer Anbetung nicht abhalten?

4. Lese: Johannes 16,22
* Warum kann niemand uns diese Freude wegnehmen?

5. Lese: Apostelgeschichte 15,3-4
* Was löste bei den Brüdern große Freude aus?

6. Lese: Nehemia 8,10-12
* Was ist die Stärke des Gläubigen? 

Es gibt nur einen Einzigen Schöpfer

Gott ist der Schöpfer aller Dinge. Niemand kann das tun, was Er kann. Die Schöpfung ist von dem Schöpfer abhängig. Die Bibel sagt aus, dass es nur einen einzigen Schöpfer gibt und nennt ihn mit Namen, Jesus Christus:

Kolosser 1,16 Denn durch ihn ist alles geschaffen, was im Himmel und auf Erden ist, das Sichtbare und das Unsichtbare, es seien Throne oder Herrschaften oder Fürstentümer oder Obrigkeiten; es ist alles durch ihn und zu ihm geschaffen.

1. Lese: 1. Mose 1,1+21+27; Jesaja 40,28; 42,5;45,12
* Wieviele Götter schufen den Himmel und die Erde?

2. Lese: Jesaja 43,1
* Hat ein „Einiger Gott“ Israel geschaffen?

3. Lese: 1. Mose 1,20-25; 6,7
* Wer hat die Natur und die Tiere erschaffen?
* Wem gehören sie?

4. Lese: Johannes 18,5-6; Jesaja 43,11;44,6;48,12; Offenbarung 1,8
* Nennt sich dieser einzige Gott auch „Ich bin?“

5. Lese: 2. Kor. 5,17; Galater 6,15
* Was ist ein Christ, wenn er wiedergeboren wurde?

6. Lese: Johannes 1,12-13 und 33; Jesaja 43,7
* Wer ist der Schöpfer eines wiedergeborenen Christen?

Christliche Kraft

Die Bibel lehrt uns, dass Christus in uns ist durch seinen heiligen Geist. Dadurch, dass Jesus Christus in uns ist, können wir auf jeden Fall alles Weltliche überwinden, denn die Schrift sagt uns die Wahrheit.

1. Johannes 4,4 Kinder, ihr seid von Gott und habt jene überwunden; denn der in euch ist, ist größer als der, der in der Welt ist.

1. Lese: Römer 1,16; 15,13
* Was ist das Evangelium zu denen die glauben?
* Was haben wir durch die Erfüllung seines Geistes?

2. Lese: 1. Kor. 6,14; 2. Kor. 12,9; 13,4
* Wodurch werden wir auferweckt werden?
* Was ist in den Schwachen mächtig?

3. Lese: Eph. 3,20 ; 2. Tim. 1,7
* Was kann Gott durch die Kraft, die in uns ist, tun?
* Was hat Gott uns nicht gegeben?

4. Lese: Offenbarung 3,8; Hebräer 7,14-16
* Was hatte diese Gemeinde?
* Wo ist die Kraft des unzerstörbaren Lebens?

5. Lese: Apostelgeschichte 3,6-8; 5,12-16 und 32
* Was war das sichtbare Zeichen ihres Glaubens an Jesu?
* Was hat Gott denen gegeben, die Ihm gehorsam sind?

Christliche Zuversicht

Gott wird das Werk, das Er an uns angefangen hat, vollbringen. Er kann nicht versagen und lügen. Durch unsere Treue und unseren Gehorsam steht Ihm nichts mehr im Wege, sein Wohlgefallen an uns zu tun.

Hebräer 13,8 Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.

1. Lese: Psalm 61,4; 62,8
* Wer ist die Zuversicht Davids?
* Was sollen wir tun?

2. Lese: Philipper 1,6
* Was hatte Paulus in dem Herrn?
* Was wird der Herr, der das Werk angefangen hat, auch tun?

3. Lese: Hebräer 11,1; Jeremia 17,7
* Was ist der Glaube in uns?
* Was ist der Mensch, dessen Zuversicht der Herr ist?

4. Lese: 1. Samuel 3,12; Jesaja 44,28; Sacharja. 4,9
* Gottes Wesensart ist es, was ER angefangen hat, auch zu…?
* Was bedeutet das für uns?

5. Lese: Matthäus 6,30-34; Philipper 4,6
* Wer sorgt eigentlich für uns?
* Was sollen wir mit unseren Sorgen tun?

Nur EIN Gott besitzt die Kraft über den Feind des Menschen.

Der Feind unserer Seele besitzt keine Macht über den Schöpfer. Satan und sein ganzes Heer sind nicht einmal eine Herausforderung für Gott. Jesus Christus übertrifft den Feind in jeder Beziehung, zu jeder Zeit, an jedem Ort!

Nahum 1,3 Der HERR ist geduldig und von großer Kraft, vor dem niemand unschuldig ist. Er ist der HERR, dessen Weg in Wetter und Sturm ist; Wolken sind der Staub unter seinen Füßen.

1. Lese: Markus 4,37-41; Psalm 50,15; 59,17
* Wer hatte keine Angst vor dem Sturm?
* Was taten die Jünger?
* Was sollen wir tun, wenn ein Sturm uns begegnet?

2. Lese: Matthäus 28,18; Offenbarung 1,8
* Wer hat alle Macht im Himmel und auf Erden?
* Wer ist der Allmächtige?

3. Lese: Matthäus 4,11; Johannes 1,5
* Was tat der Teufel, nachdem er umsonst geredet hatte?
* Was kann die Finsternis nicht tun?

4. Lese: 1.Joh. 3,8; Offenbarung 1,18
* Warum ist Jesus Christus erschienen?
* Was hat Jesus Christus in seiner Hand?

5. Lese: Jesaja 22,22; Offenbarung 3,7
* Wer trägt die Schlüssel?
* Warum sagt Gott uns das?

PDF-Version: Woche11_EIN Gott

EIN Gott, der Gnade schenkt

Die Schrift lehrt uns, dass der Einige Gott ein heiliger Gott ist und eine Gemeinschaft mit den Menschen haben möchte. Diese Gemeinschaft kann der Mensch mit Gott nur haben, wenn er geheiligt wird. Buße und Umkehr von Sünden sind Voraussetzungen, die Gott geschaffen hat, damit jeder Mensch eine wunderbare Beziehung mit IHM haben kann.

1. Lese: 3. Mose 17,11; Matthäus 9,13; Lukas 15,1-7; Römer 2,4
* Gab es eine Hoffnung für den Sünder unter dem Gesetz?
* Gibt es eine Hoffnung für den Sünder unter dem Neuen Bund?
* Was führt einen Menschen zur Buße?

2. Lese: Römer 5,8 ; 1. Tim. 1,15
* Woran erkennen wir, dass Gott uns wirklich liebt?
* Was ist der Zweck des ersten Kommens Jesu zur Erde?

3. Lese: Matthäus 5,17; Maleachi 3,23-24
* Verlangte Jesus Buße und Umkehr von Sünden?
* Was, sagte Gott, würde Er mit dem Erdreich tun, wenn keine Buße getan wird?

4. Lese: Markus 1,15: Lukas 24,47
* Was sollen wir tun, nachdem wir Buße getan haben?
* Was sollten seine Jünger predigen?

5. Lese: Apg.11,18; 2,38
* Wohin führt die ernsthafte Buße den Menschen?
* Was sollen wir tun, nachdem wir Buße getan haben?